Bachata tanzen in Ingolstadt


Bachata entstand Anfang der 1960er Jahre als eine Form des kubanischen bzw. karibischen Boleros. Da Bachata kein standardisierter Tanz ist, gibt es viele Variationen und Bewegungsabläufe.

Neben dem „Dominican Bachata“ und dem „Bachata Moderna“ haben wir unser Augenmerk vor allem auf „Bachata Sensual“ gelegt.

Bachata Sensual ist eine besondere Interpretation des ursprünglich aus der dominikanischen Republik stammenden Musikgenres Bachata. Dieser spezielle Stil wurde in Cádiz von Korke Escalona und Judith Cordero Pereiro entwickelt. Dabei war die Grundidee die Schaffung einer Tanzlehre, mit welcher der Leader (meist ein Mann) den Körper des Followers (meist eine Frau) passend zu seiner Interpretation der Musik bewegen kann. Das Ergebnis war eine neue, unabhängige Tanzform mit strikten Prinzipien des Führens und Folgens („Leading and Following“) mit kreis- oder wellenförmigen Bewegungen des Körpers, aber auch Isolationen und Dips, immer dann, wenn es die Musik zulässt.

Bruno entdeckte seine Leidenschaft zum Tanz bereits im Jahr 1994 an der Tanzschule Backhausen Ingolstadt. Hier assistierte er ab 1996 im Unterricht. Von 1997 bis 2006 trainierte er im TSA Schwarz-Gold des ESV Ingolstadt und nahm an Turnieren, bis hin zur Latin B-Class, erfolgreich teil. 2002 erweiterte er sein tänzerisches Repertoire um Salsa und begann in den darauffolgenden Jahren Bachata sowie Kizomba zu tanzen. Seither ist er Teil der nationalen wie internationalen Kongress Szene. Seit 2014 liegt sein tänzerischer Fokus auf Bachata Sensual nach Korke & Judith.

Anna hat ihre ersten tänzerischen Erfahrungen bereits im Alter von 15 Jahren durch den Besuch von Tanzkursen in der Tanzschule Fischer in Ingolstadt gesammelt. Seit 2017 hat sie Salsa und Kizomba und insbesondere ihre Liebe für Bachata entdeckt und besucht seitdem regelmäßig Kurse, Kongresse und Workshops internationaler Künstler, um sich ständig weiterzuentwickeln.

Konzept, Gestaltung und Erstellung der Homepage Graffiatura Mediendesign